Polina Leschenko, Klavier
Polina Leschenko wurde in St. Petersburg in eine Musikerfamilie geboren und hatte bereits mit acht Jahren ihr Debüt mit dem Leningrad Symphonieorchester in St. Petersburg. Sie studierte bei Sergei Leschenko, Vitali Margulis, Pavel Gililov, Alexandre Rabinovitch-Barakovsky und Christopher Elton. 
Sie arbeitet weltweit mit verschiedensten Orchestern, wie dem Hallé Orchestra, den London Mozart Players, dem Scottish Chamber Orchestra, dem Bournemouth Symphony Orchestra, der Britten Sinfonia, dem Sinfonieorchester Bern, dem Russian National Orchestra, I Pomeriggi Musicali in Mailand, dem Orquesta de Euskadi sowie dem Australian Chamber Orchestra. Als versierte und gefragte Kammermusikerin konzertiert Polina Leschenko auf zahlreichen Festivals, zu welchen Aldeburgh, Risor, West Cork, Stift, Moritzburg, Istanbul, das Progetto Martha Argerich in Lugano oder die Musiktage Mondsee zählen. Polina Leschenko gab Klavierabende im Wiener Konzerthaus, im Concertgebouw Amsterdam, in der New Yorker Carnegie Hall sowie in Salzburg, London, Paris, Brüssel, Minnesota und Atlanta.
Ihre Debüt CD bei EMI Classics in der Reihe „Martha Argerich presents…“ erschien 2003 und enthält Werke von Liszt, Chopin, Kreisler/Rachmaninov, Brahms und Bach/Feinberg.  
Außerdem nahm sie eine von den Kritiken hoch gelobte Prokofieff-CD bei Avanticlassic auf, auf der sie auch gemeinsam mit Martha Argerich, Christian Poltéra und Roby Lakatos musiziert. Ihre letzte Erscheinung ist eine Liszt-CD beim gleichen Label, welche vielfach ausgezeichnet wurde (Choc du Monde de la Musique, Supersonic des „Pizzicato Magazins“, Joker des belgischen Magazins „Crescendo“).
 
 
Newsletter