Johannes Fischer, Schlagwerk

 

Johannes Fischer wird von der Presse als der Klangzauberer unter den Schlagzeugern gefeiert. Seit seinem überragenden Erfolg beim 56. ARD-Musikwettbewerb in München, bei dem er neben dem 1. Preis und dem Publikumspreis noch 3 weitere Sonderpreise führte ihn seine internationale solistische Tätigkeit, in Konzertsäale wie den Musikverein und das Konzerthaus in Wien, Carnegie's Zankel Hall in New York oder die Berliner Philharmonie, sowie als Gast zu zahlreichen Festivals und Orchestern. Seine Auseinandersetzung mit Musik erfolgt nicht nur aus Sicht des  Interpreten, sondern umfassender, auch als Komponist und improvisierender Instrumentalist. Neben den Meisterwerken von Reich, Xenakis, Cage oder Stockhausen arbeitet er regelmässig eng mit zeitgenössischen Komponisten zusammen, woraus bereits signifikante neue Werke, meist ihm gewidmet, entstanden. Die Beschäftigung mit Improvisation steht für Johannes Fischer ganz selbstverständlich auf der gleichen Ebene wie die Arbeit an komponiertem Repertoire. Seit 2012 ist er Yamaha Artist. Neben seinen solistischen Projekten spielt er in unterschiedlichen Kammermusikformationen, so z.B. mit dem eardrum percussion duo, dem duo d'accord, mit seiner Frau Nari Hong (Flöten) oder dem Trio Belli-Fischer-Rimmer. Als Komponist erhielt er bereits Aufträge u.a. vom Crested Butte Music Festival, dem Lucerne Festival, dem Louvre Paris, dem Jungen Klangforum Mitte Europa oder vom Bayerischen Rundfunk. Seine CD-Einspielungen bei OehmsClassics und Genuin wurden in der internationalen Fachpresse hochgelobt und mit besten Kritiken bedacht. Sein Studium absolvierte er bei Bernhard Wulff an der Musikhochschule Freiburg sowie bei Steven Schick an der University of California San Diego. Private Studien erfolgten in Dirigieren bei Francis Travis und Komposition bei Dieter Mack. Seit 2006 unterrichtet Johannes Fischer am Conservatorio della Svizzera Italiana in Lugano. 2009 wurde er als Schlagzeugprofessor an die Musikhochschule Lübeck berufen. 

 

 

 
Newsletter