Prof. Eberhard Feltz, Meisterkurs

 

Eberhard Feltz, geboren in Königsberg/Ostpreußen, erhielt ersten Violinunterricht mit sieben Jahren. Er studierte bei Werner Scholz in Berlin und im Rahmen eines dreijährigen Zusatzstudiums in Leningrad bei Michael Waiman. Trotz erfolgreicher Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker entschied er sich früh für eine pädagogische Laufbahn. Seit 1963 pädagogisch an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin tätig, wurde Eberhard Feltz 1985 zum Professor für Violine und Kammermusik ernannt und 1992 als Professor nach neuem Recht an die Hochschule berufen. Aus seiner Klasse gingen zahlreiche im internationalen Konzertleben etablierte Streichquartette hervor, so u.a. das Vogler-, das Camerata- und das Kuss-Quartett. Durch die Erfolge seiner Schüler, viele sind Preisträger bedeutender Wettbewerbe bzw. besetzen führende Positionen in namhaften Orchestern, und durch Publikationen/Vorträge zur Violin- und Kammermusikliteratur sowie zu methodisch-didaktischen Themen erwarb sich Eberhard Feltz internationales Ansehen. Er leitete und leitet Meisterklassen in ganz Europa und den USA. Eberhard Feltz ist Ehrenmitglied im Kuratorium der Karl-Klingler-Stiftung. Außerdem wurde er in den künstlerischen Beirat der Internationalen Sommerakademie für Kammermusik Niedersachsen berufen.

 
Newsletter